Menschenrechte in der Stadt — Vielfalt leben, Ungleichheiten abbauen

5. Kölner Menschenrechtsforum, „Menschenrechte in der Stadt“

Donnerstag, 12. Dezember, 19 Uhr
FORUM Volkshochschule im Museum am Neumarkt

Cäcilienstraße 29-33, Köln

Zum Internationalen Tag der Menschenrechte organisieren der Kölner Bezirk von Amnesty International und die Stadt Köln gemeinsam unter der Schirmherrschaft der Oberbürgermeisterin der Stadt Köln das 5. Kölner Menschenrechtsforum. Das Thema lautet in diesem Jahr „Menschenrechte in der Stadt – Vielfalt leben, Ungleichheiten abbauen“.

Wir wollen der Frage nachgehen, was kommunale menschenrechtliche Verantwortung konkret bedeutet, wie sie wirksam wahrgenommen werden kann und warum es immer wichtiger wird, städtisches Handeln bewusst an Menschenrechten auszurichten. Von besonderem Interesse ist dabei die Erfahrung von sogenannten „Menschenrechtsstädten“, die versuchen, die Menschenrechte systematisch zur Grundlage und Zielrichtung von Beschlüssen und Maßnahmen zu machen, etwa in Bereichen wie der Aufnahme und der Integration von Flüchtlingen, den Kinderrechten, der Gleichstellung der Geschlechter, der Achtung der Rechte von LGBTI*, dem Recht auf Bildung oder auch dem Recht auf Wohnen.

  • Gäste aus den Menschenrechtsstädten Utrecht, Wien, Graz und Nürnberg werden über die menschenrechtliche kommunale Praxis in ihren Städten berichten.
  • Mit dem Soziologen Michele Grigolo von der Nottingham Trent University kommt einer der weltweit profiliertesten Kenner des Themas „Menschenrechte in der Stadt“.
  • Ganz besonders freuen wir uns über die Zusage des in Köln lebenden ehemaligen Bundesministers des Innern, Gerhart Baum, der ebenfalls auf dem Forum sprechen wird.
  • Vorgestellt werden zudem aktuelle Kölner Entwicklungen.
Ergänzt wird das öffentliche Kölner Menschenrechtsforum, zu dem der Eintritt frei ist, in diesem Jahr um einen internationalen Praxisworkshop, der sich an deutsche und internationale Praktiker*innen aus kommunaler Verwaltung und Politik richtet sowie an Aktive aus Organisationen, die lokal zu Menschenrechten arbeiten oder sich in der internationalen Städtekooperation engagieren. Dort besteht die Möglichkeit, den Austausch zum Thema „Menschenrechte in der Stadt“ zu vertiefen. Die Teilnahme an diesem Workshop erfolgt auf Einladung. Kontakt: sebastian.bartsch@amnesty-koeln.de.
Flyer
Weitere Informationen auf der Facebook-Veranstaltungsseite (https://bit.ly/2PSwA8P)