Kategorie: Bergisch Gladbach

Ausstellung: Menschen auf der Flucht

Eine Magnum Photos-Ausstellung in Kooperation mit Amnesty International Ausstellungseröffnung am Sa. 30. November 2019  –  17.00 Uhr Kulturkirche Ost,  Kopernikusstraße 34, 51065 Köln-Buchforst Eröffnungsrede: Claus-Ulrich Prölß,Geschäftsführer Kölner Flüchtlingsrat e.V Wie kann es sein, dass beängstigend gefährliche Fluchtrouten besser erscheinen, als dort zu bleiben, wo das eigene Zuhause ist? Wie fühlt es sich an, alles stehen Weiterlesen

Städte gegen die Todesstrafe

Im Rahmen des weltweiten Aktionstages „Cities for Life“ wird die Gladbacher Gruppe von Amnesty International auf die Abschaffung der Todesstrafe hinweisen. Belarus ist das letzte Land in Europa, in dem die Todesstrafe noch vollstreckt wird. Zum Tode Verurteilte erfahren erst kurz vor der Hinrichtung von der bevorstehenden Exekution. Die Angehörigen erfahren nicht, wo sie begraben Weiterlesen

Menschenrechte im Zentrum von Bergisch Gladbach angekommen

Siebzig Jahre nach der Unterzeichnung der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte und viele Jahre nach Planungsbeginn weihte die Bergisch Gladbacher Amnesty International-Gruppe am 1. Juni 2018 ihren Pfad der Menschenrechte am Quirlsberg ein. Auf dem Gelände der evangelischen Kirchengemeinde mitten in Bergisch Gladbach stehen nun 12 Edelstahltafeln in angenehmer Lesehöhe, mit Verweis auf die Arbeit von Weiterlesen

Tag der Arbeit

Wer am 1. Mai unterwegs ist,  ist hiermit herzlich eingeladen uns an unseren Ständen zu besuchen: In Köln auf dem Heumarkt In Bergisch-Gladbach auf dem Marktplatz, von 11 bis 13 Uhr Weiterlesen

Menschen auf der Flucht

Die Ausstellung der Agentur „Magnum Photos“ in Kooperation mit Amnesty International erzählt Geschichten aus der ganzen Welt über Flucht in den vergangenen 70 Jahren. Sie geht bis zum Zweiten Weltkrieg zurück und macht deutlich, dass große Fluchtbewegungen nichts Neues sind. Die Bergisch Gladbacher Gruppe von Amnesty International lädt ein zur Eröffnung der Ausstellung „Menschen auf Weiterlesen